Musik & Malerei

Malerei und Musik stehen in einer Wechselbeziehung zueinander. Viele Begriffe finden sowohl in der Malerei als auch in der Musik Verwendung: Komposition, Harmonie, Disharmonie, Tonwertmodulation. Kaum merkliche Übergänge von einer farblichen Tonstufenhöhe zur anderen lassen sich mit dem Glissando in der Musik vergleichen. Farbakkorde können aus zwei, drei, vier oder mehr Farben gebildet werden. Der Maler kann den Klangcharakter, z.B. der reinen Farben, verändern. Das Bild kommt zum Klingen. Punkte, Striche, Flecken können rhythmisch gesetzt werden. Sie können als Zwischentöne Vordergrund und Hintergrund verbinden.
In der Musik muss ich mich mit der Interpretation vorgegebener Werke beschränken.
In der Malerei kann ich selbst komponieren und die Interpretation dem Betrachter überlassen.
In meiner Malerei drängen die Formen in den Hintergrund, die Farben rücken nach vorne und werden zur Bildaussage.

 

Die Farbe hat mich mitgerissen,
ich opferte ihr fast die Form.

August Macke

 
2009 by rita-thiel.de - Abdruck nur nach schriftlicher Genehmigung
Kontakt